Medizinalpilze Forum

verfasst am: 04.07.11 14:46
Hallo,

nachdem ich den Reishi nun einige Tage genommen hatte, mußte ich feststellen, daß er doch ziemlich 'kreislaufaktiv' ist. Ich weiß nicht, ob darüber Erfahrungen vorliegen. Mir wurde jedenfalls immer ziemlich schwindelig. Das Problem liegt wohl darin, daß Reishi und Blutdruckmittel (Sartane) an unterschiedlichen 'Regulierungskreisen' beteiligt sind. Das ist nur eine Vermutung, aber ich erkläre es mir so. Auf Dauer müßte man sich wohl entscheiden, ob man das Blutdruckmittel nicht absetzt. Derselbe Effekt tritt übrigens auch mit anderen zusätzlichen Mitteln auf (beispielsweise Mistel).
Anscheindend gilt, entweder oder.

Den Reishi hab ich jetzt erstmal abgesetzt und mache mit Cordysceps und Coriolus weiter. Das mit der Fructose-Beimischung (Acerola) gefällt mir nicht so ganz, mal sehen, ob ich nicht reines Pulver-Extrakt bestellen kann. Mal sehen, was die Apotheke meint.
Eifel
verfasst am: 04.07.11 19:45
Kreislaufaktiv? Habe ich so noch nicht festtellen können. Allerdings habe ich auch keine wirkliche Ahnung von Sartanen. Wenn du sagst dir wurde schwindlig, heißt das, der Blutdruck wurde zu stark gesenkt? Schwindel kann ja auch ein gegenteiliges zeichen sein.
Und wo ist Acerola beigemischt?
Irgendwie steh ich grad aufm Schlauch, Eifel, sorry.
Ich dachte, du bist schon im Urlaub?
matroschka
verfasst am: 04.07.11 22:23
Hi matroschka,

morgen früh geht's los. Hab mich nur vorzeitig abgemeldet, weil ich nicht wußte, wann ich dazu komme.
Schwindel wegen Blutdruckschwankungen. In den Kapseln ist Acerola-Pulver beigemischt. Ich denke, das sind einfach individuelle Reaktionen
Eifel
verfasst am: 05.07.11 11:02
Hallo Eifel,
Blutdruckschwankungen kenne ich auch. Ob Fructose daran beteiligt ist - keine Ahnung. Aber ich werde in Zukunft mal drauf achten.
Wenn ich Mykoimmun nehme, habe ich bisher keine Schwankungen festgestellt. Da ist ja auch Vitamin C drin. Aber ob auch Fructose dabei ist weiß ich nicht.
Vllt kann Ruth uns weiter helfen?
LG und gute Reise
matroschka
verfasst am: 05.07.11 14:44
Hallo Eifel ,
dieses Problem kenne ich jetzt auch nicht Reishi also auch Ling Zhi genannt wurde bis jetzt von allen gut vertragen aber es waren keine anderen Inhaltsstoffe dabei.
Was gemischt ist und sehr gut bei Blutdruckschwankungen hilft ist Cardiomykon I und II.
Mein Mann nimmt seit 1 1/2 Jahren Homeorthim und Cardiomykon und es gab keinerlei Hochdruckkrisen mehr.
Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub mt viel Sonne
Lg Petra
Petra
verfasst am: 08.07.11 10:29
Ich habe gerade noch einmal nachgelesen: Ganoderma (Ling Zhi, Reishi) wirkt tatsächlich als natürlicher ACE-Hemmer. Ganoderma wirkt am stärksten, aber auch andere Pilze hemmen das ACE. An zweiter Stelle stehen Austernpilze, eine schwache Wirkung haben auch Auricularia und Hericium.
Ruth A Administrator
verfasst am: 18.07.11 14:13
Siehste, keine Einbildung
Eifel
verfasst am: 28.08.11 21:26
Hallo Eifel,
keine Einbildung der Reishi versorgt dich mit Sauerstoff.
Er versucht auszugleichen und dich ins Gleichgewicht zu bringen.
Es war mit Sicherheit eine Erstverschlimmerung die dir mit Cardiomykon nicht passiert wäre.
LG
Petra
Hoffe es ist wieder alles im Lot
Petra
verfasst am: 29.08.11 11:43
Hallo Petra,

eine Erstverschlimmerung, gibt es sowas bei Pilzen? Ja, es geht besser, danke der Nachfrage, aber ich habe auch den Maitake weggelassen und nehme nur Reishi. Wenn man Cardiomykon nimmt, muß man dann zwangsläufig auch Cardiomykon II nehmen? Ich meine, gehört das therapeutisch zusammen?
Eifel
verfasst am: 29.08.11 11:51
Hallo Eifel,
ja, die beiden gehören zusammen. Man kann meines Wissens auch nur die Kombination kaufen: Pilze in der einen Kapsel, Lachsöl in der anderen.
Omega-3-Fettsäuren - damit kennst du dich sicher aus, oder?
Ruth A Administrator
verfasst am: 29.08.11 11:58
Ja, schon. Aber auf Fette und Öle, vor allem regelmäßig, reagiere ich häufig mit Durchfall. Und da alles gerad so schoen 'normal' ist, scheue ich mich vor Veränderungen.
Eifel
verfasst am: 30.08.11 14:20
Kann ich gut nachvollziehen. "Never change a running system" oder so. Wobei eine Freundin von mir die Erfahrung gemacht hat, dass sie Quark und Fett zusammen essen kann, ohne Durchfall zu kriegen. Sie ist ziemlich untergewichtig und hatte das Problem, kaum zunehmen zu können. Aber jetzt mit dem Quark (plus Leinöl oder so) klappt es wohl ganz gut.
In dem Zusammenhang habe ich übrigens gelernt, dass Magerkeit viel schwerer zu ändern sein kann als ein paar Pfunde zu viel.
Ruth A Administrator
verfasst am: 16.10.12 11:30
Eine Gemeinsamkeit ist mir neulich aufgefallen. Gut kauen = gut verdauen. Ich kenne z.B. eine Frau, die von den Pilzen immer dachte dass sie Bauchweh bekommt. Ich habe ihr ein Kautraining (wie beim Mayr-Fasten) gegeben: 50mal langsam kauen, dann erst schlucken, nie zum Essen trinken, sondern 30min später. Die PIlzkapseln hat sie dann zum Essen genommen - ging prima!
Das gute Kauen ist (meine Erfahrung) auch bei untergewicht sehr wichtig, nicht nur zum Abnehmen!
matroschka
verfasst am: 17.10.12 11:28
Das mit dem Kauen ist ja ein guter Tipp, mat, danke!
Obwohl ich es nicht so ganz verstehe. Die Pilzkapseln sollen doch nicht zerkaut werden, oder?
Ruth A Administrator

Falls Sie noch keine Zugangsdaten haben, bitten wir Sie sich jetzt zu registrieren.

Email
Passwort
   

Falls Sie Ihr Passwort nicht mehr wissen, können Sie es hier anfordern.

Forum-Menü

Forum Login

Buch-Tipp
Kostenloser Download
Seite bookmarken
Mister Wong del.icio.us Google Yahoo