Daucus Carota - Wilde Möhre

Daucus Carota ist die Urform aller kultivierten Möhren. Was bei uns fast vergessen ist: sie gilt in vielen Ländern als Heilpflanze. Ähnlich wie das Labkraut wächst die wilde Möhre gerne auf Magerwiesen. Im Gegensatz zu unseren Gartenmöhren ist die Wurzel weiß.

In der Mitte der Doldenblüte ist eine einzelne dunklere Blüte, ein so genanntes Scheininsekt. Diese dunkle oder rot-violette Einzelblüte soll echte Insekten zur Blütenbestäubung auf die Dolde locken.

Die getrockneten Samen wurden früher angeblich zur Erleichterung der Geburt eingesetzt. Aus der Wurzel wurde ein Saft gegen Krebserkrankungen genutzt, die getrocknete Wurzel soll entzündungshemmend und wurmtötend sein.

Fotos: (c) Auschra

Forum-Menü

Forum Login

Buch-Tipp
Kostenloser Download
Seite bookmarken
Mister Wong del.icio.us Google Yahoo