Schafgarbe, Gänsezungen, Stichkraut ,Tausendblatt, Achillea millefolium L.

 

Von Juni bis Oktober blüht die Schafgarbe weiß, zu erkennen ist die Pflanze aber auch sonst leicht an der charakteristischen Blattform.
Wegen der enthaltenen Bitterstoffe wird die Schafgarbe gerne bei Magen-, Darm- und Gallenbeschwerden, zur Appetitanregung und Verdauungsförderung eingesetzt.
Traditionell wird Schafgarbe zur Blutstillung (daher der Name Stichkraut) und Wundbehandlung genutzt. Außerdem gilt sie als „Frauenkraut“, das gut zur Behandlung von Menstruationsbeschwerden geeignet ist.
Schafgarbentee wirkt schweißtreibend bei Fieber.

 Foto: (c) Kappl

 

zurück                       zur Startseite

Forum-Menü

Forum Login

Buch-Tipp
Kostenloser Download
Seite bookmarken
Mister Wong del.icio.us Google Yahoo